In Sand geschrieben - Free Template by www.temblo.com
 
Home Archiv Gästebuch Kontakt Abonnieren Feed
Hallo Schön, dass du dich auf meinen Blog verirrt hast. Ich würde mich über einen netten Kommentar oder Gästebucheintrag sehr freuen.
 Home





© 2007 Free Template by www.temblo.com. All rights reserved.
Design by Creative Level.net. Host by myblog
Ist das alles nur ein Spiel für dich?

Ich habe keine Ahnung, woran ich bei O. bin. Was ist Scherz und was ist Ernst? Heute so, morgen anders; davon habe ich echt genug. Von seinem ewigen Hin und Her wird mir ganz schwindelig. Immer und immer wieder ändert er seinen Kurs und ich werde langsam aber sicher seekrank.

Einmal ignoriert er mich, dann betatscht er mich, dann umarmt er mich und ich weiß in keinem Fall wie er es meint.

Vor etwa einem Jahr war das genauso. Lächeln, Umarmungen, Händchen halten im Auto und ich dachte wirklich, es würde sich etwas anbahnen. Zwei Wochen später war alles, was ich von ihm bekam ein "Hi" und "Servus".
Vor einem Jahr dachte ich auch, dass er echt was für mich wäre. Wahrscheinlich ließ ich mich zu sehr von dem beeinflussen, was andere mir immer wieder einredeten. Dass wir ja sooo gut zusammenpassen würden. Auf den ersten Blick, ja. Aber auf den zweiten Blick bemerkte ich eh, dass ich mit seiner Art nicht klar kommen würde. Ein scheinbarer Vorzeigeschwiegersohn mit tatsächlichen Versteck-Manieren. Zwischen versaut und konservativ, pervers und geistlich. Eine Antithese in Person.

Wie sich einige Zeit später herausstellte, hatte er sowieso eine Freundin, die - wenn ich das mal so sagen darf - in etwa genauso verkorkst rüberkam. Trotzdem blieben seine Andeutungen nicht aus, genauso wenig wie ziemlich intime Fragen und für ihn fast selbstverständliche Berührungen, die für mich alles andere als selbstverständlich waren. In diesem letzten Jahr hat er mir zwar nie Komplimente gemacht, die ich sonst manchmal höre, wie z.B. "Dein Lächeln ist der Hammer" oder "Du hast wunderschöne Augen", aber dafür habe ich aus seinem Mund etwa viermal gehört: "Du hast schöne Brüste" und "Ich schlafe ja nicht mit jedem, aber mit dir würde ich es tun"

Na, vielen Dank.

Jetzt ist er nicht mehr mit seiner Freundin zusammen, ich habe schon länger einen Freund, aber für ihn scheint das weiterhin ein Spiel zu sein, in dem er austastet, wie weit er bei mir gehen kann. Ich versuche teilnahmslos zu bleiben, ihm auch ohne Worte zu verstehen zu geben, dass ich kein Interesse habe. Aber ich bezweifle, dass das wirkt.

Es ist fast wie bei M.: Ich fühle mich wie ein Objekt behandelt und kann doch nicht "Nein" sagen.

5.4.09 11:46
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen