In Sand geschrieben - Free Template by www.temblo.com
 
Home Archiv Gästebuch Kontakt Abonnieren Feed
Hallo Schön, dass du dich auf meinen Blog verirrt hast. Ich würde mich über einen netten Kommentar oder Gästebucheintrag sehr freuen.
 Home





© 2007 Free Template by www.temblo.com. All rights reserved.
Design by Creative Level.net. Host by myblog
Ein schweigend Versprechen (Gedicht)

 Tja, was soll ich sagen? Die Kreativität hat mich plötzlich übermannt, nach so langer Zeit endlich mal wieder... Das Ergebnis:

 

.

Ein schweigend Versprechen

.

Meine Finger sanf in deinen,

so gehn wir Hand in Hand

und unsren Seelen mags erscheinen

als verknüpft sie ein ewig Band.

.

Unsre Herzen still verbunden,

klopfen im Takt der Liebe geschwind,

heilen gegenseitig ihre Wunden,

sind füreinander wohl bestimmt.

.

Und was wir insgeheim schon wissen,

bleibt  doch Zweifeln stets erlegen.

Besiegeln mit den schönsten Küssen

die Hoffnung auf ein zweisam Leben.

.

<3

25.3.09 20:32


Werbung


Remind me of those happy times

 Gestern...

Er stand mir gegenüber, wie du mir damals gegenüber standest. Und plötzlich haben sich Bruchstücke der Erinnerung wieder zu einem Ganzen zusammengefügt.

Dein fröhliches Lächeln, dein schelmisches Funkeln in den Augen, deine lieben Worte, deine zufälligen Berührungen.

Ich habe wieder gesehen, was früher einmal war. Wie es angefangen hat. Und es tat gut, darüber hinaus für einen Moment zu vergessen, was daraus geworden ist.

Aber es war nicht wie früher.

Du warst nicht da, denn er war nicht du,

ich bin ein paar Jahre älter und um ein paar Erkenntnisse reicher, so dass ich nur sagen kann:

Zum Glück warst du nicht da und zum Glück war er nicht du.

.

19.3.09 20:16


Vielen Dank, Leben^^

Da soll man sich am Wochenende vierteilen oder gar fünfteilen und am Ende passiert doch etwas Unvorhersehbares. Wunderbar öde Tage im Bett begleitet von Fieber und Gliederschmerzen. Ganz so als ob das Leben seinen schlechten Humor zur Schau stellen will. Aber jetzt noch Applaus zu erwarten wäre doch etwas frivol, nicht wahr?

(Rede ich tatsächlich gerade mit dem Leben? Vielleicht bin ich noch weiter von der Gesundheit entfernt als mir bisher bewusst war. Oh je..)

Wenigstens konnte ich den Freitag noch einigermaßen genießen. Friseur, feiern... War sehr schön. Allerdings hätte ich drauf verzichten können, mir von einem Betrunkenen Monologe über Briefumschläge (gelbe und weiße, man höre und staune) anzuhören mit abruptem Themenwechsel und folgenden Geständnissen, ich sei eine Traumfrau. Habe mich dann zu H. geflüchtet, der zwar auch wieder den Körperkontakt zu mir gesucht hat, aber genau weiß dass er nicht weiterkommt. So gesehen blieb er für den Abend mein beschützender Teddybär und ich hatte meine Ruhe.

Ja, so ist das. Ich treffe immer wieder neue Typen, immer wieder kommen welche, die mir erzählen wie toll ich doch bin und wie gern sie mit mir zusammen wären und immer wieder stelle ich fest, dass ich doch keinen anderen möchte als meinen Freund. Das ist super schön, auch wenn ich es bisher noch nicht so gekannt habe. Vielleicht auch WEIL ich es bisher nicht so gekannt habe.

Ach ja, apropo Freund: Er hat mir gestern Ohrringe geschenkt Einfach so Und die sind der absolute Hammer. Ich liebe Ohrringe in allen Variationen (er ist nicht umsonst auf die Idee gekommen), aber solche habe ich noch nie gesehen. Wahnsinn. Dass er spinnt, steht außer Frage. Und auch wenn das niemals von ihm erwarten würde, muss frau doch ehrlich sein: Wer von uns wünscht sich das nicht? Ein Freund, der einen verwöhnt (natürlich nicht nur durch Materielles) und der keine Kosten und Mühen scheut, um seine Liebe immer wieder aufs Neue zu beweisen? Und das nur, weil er wirklich davon überzeugt ist, dass man es verdient hat.

<3

16.3.09 21:07


One day he will understand... right?..

Heute ist nicht mein Tag.

Gestern war ers auch nicht. Trotzdem ist es mir noch zu früh, gleich zu sagen "das ist nicht meine Woche". Ich versuche morgen, weder mit dem falschen Fuß aufzustehen noch gleich aus dem Bett zu fallen. Morgen werde ich ganz normal aufstehen. Ganz in Ruhe und ganz mit der Hoffnung, einfach mal wieder gutgelaunt den Tag verbringen zu können.

 

Ich hatte gestern eine kleine "Diskussion" mit A. Es war kein Streit, es war kein Konflikt, es war... irgendetwas und doch nichts. Er hat mir geschrieben und gefragt, wann wir uns am Wochenende wieder sehen. Da es diese Woche wirklich schlimm bei mir und meinen Terminen aussieht, ist nur noch der Sonntag frei und da darf ich mich noch glücklich schätzen. Ich wollte es ihm eigentlich sagen, bevor er mich gefragt hat. Keine Ahnung warum. Vielleicht habe ich geahnt, dass ich ihm damit nen richtigen Dämpfer verpasse. Denn Sonntag bedeutet früher heimfahren und nicht wie sonst mitten in der Nacht. Sonntag bedeutet im Schnitt 5 Stunden weniger Zweisamkeit. Sonntag bedeutet, den anderen noch länger vermissen zu müssen.

Jedenfalls hat er total seltsam reagiert. Es ist komisch; man hört beim Schreiben keine Stimme, man sieht kein Gesicht, aber man kann die Enttäuschung deutlich aus den Zeilen herauslesen. Und ihn enttäuschen zu müssen, macht mich wahnsinnig traurig.

Nur um sicher zu gehen, dass er daraus jetzt aber kein solches Drama macht, wie M. bei dem Thema, habe ich ihn darauf angesprochen ob er jetzt beleidigt ist. Er meinte nein, aber ich blieb skeptisch. Wir haben noch ein bisschen darüber geredet, zum Schluss ist er wieder etwas normaler geworden. Aber trotzdem hat mich das noch den ganzen Tag beschäftigt.

Vorher kam eine Sms von ihm, in der er dafür entschuldigt, dass er so komisch war. Er hat mir erklärt, dass die Arbeit ihn zur Zeit so fertig macht und er allein schon deshalb schlecht drauf war. Meine Hiobsbotschaft war dann nur noch das i-Tüpfelchen. Tja, ich dachte mir so was schon. Schließlich weiß ich, was bei ihm gerade alles los ist. Und ich bin ihm ja auch nicht böse, echt nicht. Nicht wegen so einer Kleinigkeit. Es beschäftigt mich nur. Als ob es so schrecklich ist, dass es ein paar Stunden weniger sind. Wie wird er reagieren, wenn sich mein Terminplaner an den Wochenenden gezwungenermaßen noch mehr füllt. Ich habe es ihm schon vor Längerem angekündigt, dass es Phasen gibt, in der die freie Zeit für mich sehr begrenzt ist. Er scheint sich nur nich darüber im Klaren zu sein, wenn er jetzt schon so enttäuscht ist. Vielleicht sollte ich noch mal mit ihm drüber reden. Vielleicht versteht er meine logistische Meisterleistung, die ich jede Woche entwickle, um so viel Zeit wie möglich mit ihm zu verbringen. Eigentlich müsste ich mich am Samstag dreiteilen, käme er noch dazu, müsste ich mich sogar vierteilen. Wenn das einer mal so locker flockig hinbekommt, lasse ich mich gerne eines Besseren belehren, aber vorerst nenne ich das schlicht und ergreifend ein Ding der Unmöglichkeit.

Aber dass er sich entschuldigt hat, spricht wirklich für ihn. Ich wäre auch so nicht eingeschnappt gewesen. So schnell geht das bei mir ja doch nicht. Und doch tut es gut, die drei kleinen Wörtchen zu hören. 

10.3.09 18:47


Munteres Rätselraten

Tüdeldüüü

Feletonieren mit ihm war wieder wunderbar Und ich konnte ihm ein paar Tipps bezüglich meiner Überraschung, die ich in ein oder zwei Wochen kriege, entlocken. Mein bisheriger Stand:

1. Es ist nicht klein, nicht groß, eher mittel

2. Es ist nützlich, aber es kommt darauf an, für was (häää?)

3. Es ist preislich leicht einzuordnen (angeblich sogar für mich Schätz-Niete)

4. Es ist nichts Besonderes, ganz normal (was ist schon normal??)

5. Es ist stabil (also zumindst nichts aus Pappe oder so)

6. Plastik ist dabei, aber nicht beim eigentlichen Geschenk

7. Er wusste erst nicht, wo man so was kaufen kann

8. Es wird demnächst geliefert.

Sooo... Ich bin leider keinen Schritt in meinen Denkvorgängen voran gekommen. Mir fällt nicht mal eine Möglichkeit, auf die das alles zutreffen könnte, ein. Also kann ich nicht mal die Woche damit verbringen, der Lösung per Ausschlussverfahren augenscheinlich näher zu kommen, nur um am Ende festzustellen, dass ich doch falsch gelegen habe. Wo ist denn da der Spaß?

Deshalb: Schön weiter die Gehirnwindungen überstrapazieren und wer eine Idee hat, darf sie mir seeeehr gerne mitteilen. Bin um jede Hilfe dankbar

9.3.09 14:06


Il me rend heureuse

Heute abend hör ich wahrscheinlich wieder seine Stimme und ich freue mich schon waaahnsinnig darauf Auch wenn wir uns nur übers Telefon unterhalten, aber das tut einfach so verdammt gut. Und morgen werde ich wieder gut gelaunt in die Schule gehen können. Zumindest besser gelaunt als sonst.

Auch wenn wir morgen vermutlich eine Geschichte-Ex schreiben. Wird schon irgendwie klappen. Vor allem mit genügend freigesetzten Endorphinen

Mir fällt gerade auf, dass ich fast nur noch über ihn blogge. Wäre ich ein Außenstehender, würde ich am laufenden Band die Augen verdrehen :D Aber es ist eben, wie es ist. In meinem Leben dreht sich alles um ihn. Er ist nicht mehr wegzudenken.

Er hat mir schon angekündigt, dass ich nächstes oder übernächstes Mal eine kleine Überraschung kriege. Und warum? Einfach so, weil er mir auch zwischendrin eine Freude machen will und weil er meint, dass ich das und mehr verdiene. Er hat ja keine Ahnung, dass Zeit mit ihm das größte Geschenk ist, das er mir machen kann.

Aber trotzdem bin ich gespannt :D

 

8.3.09 16:23


I'm lucky we're in love in every way

Ich bin aufgewacht mit einem Lächeln im Gesicht. Die Unruhe, Angst und Panik der letzten Tage wurde erst einmal hinten angestellt. Ich bin aufgewacht mit dem Gedanken im Kopf "Ein halbes Jahr"

Ein halbes Jahr sind wir jetzt zusammen, genau heute auf den Tag. Das ist für die einen lange, für die anderen kurz, für mich ist es einfach ein Tag zur Freude über die gemeinsame Zeit, die ich mit ihm  verbringen durfte und zur Freude darüber, dass ich mich immer noch so wohl bei ihm fühle, ihn immer noch so sehr liebe und sogar mehr und immer noch mehr Wochen, Monate, Jahre mit ihm  verbringen will. Das war zuvor nicht so nach einem halben Jahr.

Es ist nichts Besonderes für einige, die schon eine jahrelange Beziehung führen, aber es ist etwas Besonderes für mich. Für uns. Jeder hat mal klein angefangen und die Zeichen stehen gut, dass es noch zu etwas ganz Großem wird.

Nur schade, dass ich ihn heute nicht sehen kann, nicht mit ihm telefonieren kann und außer die kleine Nachricht, die ich ihm heute schon geschickt habe nicht mit ihm schreiben kann. Stattdessen muss ich mich wieder im RWK behaupten.

5.3.09 17:42


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]